logo

1950er Jahre

1950 - 51: Der Wacker-Motor kommt nicht auf Touren

Im Sommer 1950 gab es erneut eine Änderung im Meisterschaftsbetrieb. Ganz „oben“ wurde die Arlbergliga, eine gemeinsame Meisterschaft mit Vorarlberg eingeführt. Darunter die Tiroler Landesliga, aber dann gab es nur mehr drei „erste Klassen“, Innsbruck, Oberland und Unterland. Außerdem trat mit dem Polizei SV Innsbruck erstmals eine Tiroler Mannschaft in der neuen Staatsliga B an. Wacker Innsbruck spielte nach wie vor in der 1.Klasse, die diesmal wieder nur mit Vereinen aus dem Umkreis Innsbruck durchgeführt wurde.

Aus der Landesliga kam der ESV Austria Innsbruck zurück in die 1.Klasse Innsbruck. Die Herbstsaison 1950 lief nicht nach Wunsch so setzte es drei Niederlagen, darunter ein 3:7 gegen ESV Austria und gegen den Tabellenletzten Wilten erreichte man auch nur ein 3:3. Lediglich Kematen und Sturm Hall konnten bezwungen werden. Wacker Innsbruck stand Vierter Stelle, der Rückstand auf ESV Austria Innsbruck und Peter-Mayr-Sport war bereits sehr groß.

Teilerfolge im Frühjahr

Die Frühjahrssaison 1951 verlief etwas besser und so konnten neben drei Siegen, zwei Unentschieden geholt werden. Gegen Peter-Mayr-Sport gab es ein 2:2. Als einziges Spiel ging die Begegnung gegen ESV Austria Innsbruck verloren. Wacker beendete die Meisterschaft am dritten Tabellenplatz mit großem Rückstand auf die Tabellenersten ESV Austria und Peter-Mayr-Sport, die beide keine Niederlagen hinnehmen mussten. Einzig Wacker Innsbruck gelang es dem Spitzen-Duo das im nächsten Jahr in der Landesliga spielen sollte, einen Punkt abzunehmen.


Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin über unser SupportSystem in Verbindung.

Geschrieben von Siegl Gerhard
tivoli12 magazin
FC Wacker Innsbruck
tivoli12 forum