logo

Ehemalige Spieler/innen und Trainer

Ivanusch Ferdinand

 

Seit der Jugend beim FC Wacker

Der gebürtige Innsbrucker Ferdinand Ivanusch, war einer jener Spieler, die Wacker von der Jugend bis ins hohe Alter treu blieben. Seit seinem 11. Lebensjahr spielte Ivanusch bei den Schwarz-Grünen, von der Schülermannschaft über die Jugend und Junioren. Der langjährige Kapitän der Reservemannschaft des FC Wacker war seit 1964 Vertragsspieler.

Er hatte zwar einige Einsätze in der Kampfmannschaft - so z.B. in einigen Intertotospielen - bestritt aber weder in der obersten österreichischen Liga ein Pflichtspiel noch kam er in dieser Zeit im Pokal zum Einsatz. Aber beim Messestädtecup-Rückspiel am 1. Oktober 1968 kam er beim 0:3 in Frankfurt gegen die dortige Eintracht in der 75. Minute für den verletzten Helmut Senekowitsch aufs Feld.

 

 

Mehr als 150 Spieler für die Wacker-Senioren

Ivanusch war gelernter Automechaniker und Allroundspieler bei den Innsbruckern. Vom Tormann bis zum Linksaußen kam er auf allen Positionen zum Einsatz. In seiner Jugend war er auch oftmaliger Tiroler Jugend- und Juniorenauswahlspieler. 1969 wechselte er zum Innsbrucker AC um den eben erst aus der Tiroler Landesliga aufgestiegenen Lokalrivalen in der Regionalliga West zu verstärken und der Klassenerhalt ist auch gelungen.

Für die Wacker-Senioren bestritt Ferdinand Ivanusch mehr als 150 Spieler und war Träger des Goldenes Vereinsabzeichens. Der gebürtige Innsbrucker lebt auch heute noch in seiner Heimatstadt.

 


Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin über unser SupportSystem in Verbindung.

Geschrieben von Siegl Gerhard
tivoli12 magazin
FC Wacker Innsbruck
tivoli12 forum