logo

Ehemalige Spieler/innen und Trainer

Scharrer Markus

Markus Scharrer stemmt drei mal die Meisterschale im Tivoli in die HöheMarkus Scharrer stemmt drei mal die Meisterschale im Tivoli in die Höhe

Markus „Maxl" Scharrer wurde am 03.07.1974 in Mödling geboren. In seinen Jugendjahren kickte der Niederösterreicher für den ASK Vösendorf, Rapid Wien und den SV Ried. Seinen ersten Vertrag als Profi erhielt er 1992 bei Admira Wacker.

Seinen ersten großen Erfolg erlebte der „Maxl" in Ried, wo er mit den Innviertlern sensationell im ÖFB Cupfinale gegen Sturm Graz triumphierte.

Geschichtsträchtiges Tor ebnete den Weg zum zweiten Meistertitel

Vom österreichischen Cupsieger wechselte Markus Scharrer dann 1998 nach Innsbruck, wo die Schwarz-Grünen nach nach einer völlig verkorksten Saison, auch 1998/99 nicht überzeugen konnten.
Nachdem im Winter 1999 Kurt Jara das Zepter übernommen hat, ging es mit dem Innsbrucker Erstligisten steil bergauf und „Maxl" Scharrer konnte mit den Tirolern noch dreimal den Meistertitel feiern. Seinen wichtigsten Treffer dürfte er dabei am 8. September 2000 gegen Rapid Wien erzielt haben. Nach einem turbulenten Saisonbeginn mit einigen unnötigen Niederlagen, gelang ihm bei der Stadioneröffnung des neuen Tivolis in der 91. Minute das viel umjubelte 1:0. Mit diesem Treffer schaffte man schlussendlich die Kehrtwende und verteidigte erfolgreich den Titel, was auch in der darauffolgenden Saison wiederum gelang.

Europa liebte „Maxl" nicht

In ganzen acht Europacupspielen für die Innsbrucker erzielte der Super Techniker kein leider einziges Tor. Höhepunkt dabei war sicher das Spiel am Nationalfeiertag 2000 gegen den VFB Stuttgart, wo „Maxl" reihenweise Großchancen versiebte. Aber so geht es nun mal. Etwas über einen Monat zuvor der Held und dann der Buhmann der Massen.

Im Cup war „Maxl" dafür ein echter Spezialist. In zehn Partien schoss der Mittelfeldspieler nicht weniger als fünf Tore.
In der Liga absolvierte der Mödlinger 117 Spiele für die Schwarz-Grünen und erzielte dabei 18 Treffer.

Weitere Stationen

2002 wechselte Markus Scharrer für ein halbes Jahr nach Wörgl und übersiedelte dann nach Salzburg, wo er sowohl für die dortige Austia wie auch für Red Bull Salzburg tätig war. Danach ging es für ihn nach Niederösterreich wo er für Admira Wacker Mödling, wie auch dessen Nachfolgeklub Trenkwalder Admira spielberechtigt war. Aktuell steht Markus Scharrer im Bundesligakader des SV Kapfenberg.

 

 


Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin über unser SupportSystem in Verbindung.

Geschrieben von Rudolf Tilg
tivoli12 magazin
FC Wacker Innsbruck
tivoli12 forum