logo

Ehemalige Spieler/innen und Trainer

Hattenberger Roland

29. April 1981: Österreich verliert mit Roland Hattenberger gegen Deutschland mit 0:2. Die Treffer in Hamburg erzielten Krauss (Eigentor) und Klaus Fischer 29. April 1981: Österreich verliert mit Roland Hattenberger gegen Deutschland mit 0:2. Die Treffer in Hamburg erzielten Krauss (Eigentor) und Klaus Fischer

Er war Mitglied der großen Wacker Innsbruck Mannschaft in den 70iger Jahren und feierte mit den Innsbruckern zwei Meisterschaften.


Karrierebeginn

1956 begann beim SK Jenbach die Karriere von Roland Hattenberger. Nach Stationen in Kufstein und Wattens landete der gebürtige Jenbacher 1971 in Innsbruck, wo er in den beiden darauffolgenden Jahren zwei Meisterschaften feiern durfte. Seine Erfolge blieben im Ausland nicht unentdeckt und so folgte Hattenberger dem Lockruf von Fortuna Köln und wechselte 1974 in die Domstadt. Drei Jahre lang blieb der Vater des ehemaligen Wacker Innsbruck Kapitäns Matthias ein Fortune, ehe er 1977 zum VFB nach Stuttgart ging. Gemeinsam mit den Förster Brüdern, Karlheinz und Bernd, Karl Allgöwer oder Hansi Müller feierte Hattenberger neben dem Einzug ins UEFA Cup Halbfinale, auch die deutsche Vizemeisterschaft 1979. Zum ganz großen Wurf reichte es für ihn und dem VFB leider nicht.

Rückkehr und Nationalteam

1981 kehrte der Jubilar nach Innsbruck zurück und hatte maßgeblichen Anteil, dass sich der FC Wacker nach seiner Rückkehr im Fußballoberhaus wieder etablierte. Ein weiterer Titel blieb ihm trotz zweier Finalteilnehmen im ÖFB Cup 1982 und 83 verwehrt. Es blieb beim einzigen Cup Sieg 1973. 1984 verließ der heutige Trafikant Innsbruck um seine Karriere in Kufstein ausklingen zu lassen. 1987 beendete er seine Karriere, in der 51 Mal das Trikot des österreichischen Nationalteams überstreifen durfte. Dabei gelangen ihm drei Treffer. Absolute Höhepunkte waren die beiden WM Teilnahmen 1978 und 1982. Während Hattenberger bei der WM in Argentinien verletzungsbedingt zu keinem Einsatz kam, stand er vier Jahre später in Spanien in vier Partien am Platz. Nach der WM 1982 beendete der zweimalige österreichische Fußballmeister seine internationale Karriere.

Roland Hattenberger betreibt heute eine Trafik in Kufstein und ist Vater von Mathias Hattenberger, der von 2005 - 2008 das Dress des FC Wacker tragen durfte.


Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin über unser SupportSystem in Verbindung.

Geschrieben von René Soukopf
tivoli12 magazin
FC Wacker Innsbruck
tivoli12 forum